Wie im Stream

Wie im Stream

Die Himmelskinder sind ein Phänomen. Während andere Bands 2020 Konzerte Verschieben und Absagen, entscheiden sich die beiden Songwriter und Produzenten Jonathan und Leo dazu, genau in dieser ungewissen Zeit ihr Songwriter/Produzenten-Duo „Himmelskinder“ zu starten. Innerhalb von wenigen Monaten erspielen sich die beiden Wahlberliner mit ihren unglaublich sympathischen Live-Musik-Streams auf Twitch eine treue Fanbase. Im Mittelpunkt dabei: Die Interaktion mit den Zuschauern. Jetzt erscheint endlich die erste EP des dynamischen Duos und es ist: Wie im Stream.

Durch die viele Einflüsse aus der Community, kommen Songs und Gefühle von mehr als nur zwei Menschen auf ihrer virtuellen Bühne zusammen. Da ist alles dabei: Lebensfroh und reflektiert, verbindlich und freiheitsliebend, eskalativ und liebevoll, Rock-Party und Kuschelhaufen.

Ihre Musik kennt keine Genrelimitierung, bewegt sich aber irgendwo zwischen Pop, Electronic und Rock. Hier treffen fette Gitarrensoli auf 4-to-the-floor-Beats, erwärmt zweistimmiger Gesang auf bombastische synth-Lines die Herzen und lässt den Kopf von ganz alleine mitnicken.
Auch wenn das jetzt plakativ und großspurig klingen mag, aber: Die Himmelskinder sollte man definitiv in den nächsten Jahren im Auge behalten, treffen sie doch wie kaum eine andere Band derzeit den Nerv der Zeit, ohne dabei plump, oder Effekt-heischend zu sein.

X